Schattenthorn - Bringerin des Lichts

SCHATTENTHRON
Bringerin des Lichts
Von Beril Kehribar

Ist der zweite und abschließende Band der Dilogie
Erschienen am 29. September 2022 beim Carlsen Verlag
Erhätlich als Taschenbuch (Klappenbroschur, 352 Seiten, 15 Euro) und als eBook (9,99 Euro)
Empfohlen ab 14 Jahren
Genre Fantasy, Romance, Romantasy

Inhalt:
Bewahre dein Herz vor der Dunkelheit des Kronprinzen …
Ins Reich der Schatten zu gelangen und dessen Kronprinz Ilias aufzusuchen, hat Kaaya mehrmals an ihre Grenzen gebracht und wäre ohne ihre Freunde undenkbar gewesen. Doch sie haben es geschafft: Arian wurde gerettet. Nun gibt es größere Sorgen, denn der unvermeidbare Krieg rückt immer näher und Kaaya spielt eine gewichtige Rolle darin. Schon bald steht sie zwischen den Fronten und muss sich nicht nur zwischen Licht und Schatten entscheiden, sondern auch, ob sie bei Arian bleibt, oder dem Prinzen hinterherreist, an den sie ihr Herz zu verlieren droht …
(Quelle: Internetseite des Verlages)

Meine Gedanken und Meinung:
Meine Meinung zum ersten Band fiel nicht besonders gut aus. Die Handlung wirkte sehr konstruiert, die Charaktere leider nicht besonders gut ausgearbeitet und der Schreibstil war in meinen Augen etwas holprig. Doch ich wollte Trotzdessen weiterlesen. Ich weiß, es hört sich nicht besonders schlüssig an, aber so bin ich eben.
Meine Erwartungen sind dementsprechend niedrig, wenn nicht so gar nicht vorhanden. Ich würde gerne sagen, dass mich dieser Roman dann überraschen konnte, aber man kann nicht alles haben. Zumindest kann ich sagen, dass sich die Autorin verbessert hat und an ihrem Schreibstil gearbeitet. Ich bin zwar trotzdem noch nicht davon begeistert, aber er liest sich schon flüssiger. Ein kleiner Lichtblick. Leider kann ich nicht besonders viel Positives über die Handlung sagen. Diese ist in meinen Augen noch holprig und es fehlt an Details. Es ist einfach dünn. Das passt auch gut zu den Charakteren. Diese erinnern eher an Pappfiguren.
Vielleicht liegt es daran, dass ich schon so viele Bücher gelesen habe oder das ich nicht an die Zielgruppe. Aber so recht mag ich das nicht glauben. Ich glaube viel eher, dass die Autorin noch etwas üben muss. Leider habe mich die meisten Carlsen Bücher von deutschen Autorinnen nicht überzeugen können, deshalb werde ich erstmal von diesem Verlag Abstand nehmen.
Ich kann Euch die Dilogie nicht empfehlen. Weder die Handlung noch die Charaktere sind ausgereift. Auch der Schreibstil ist immer noch recht holprig.
Dafür ist das Cover einigermaßen hübsch.

Mona - Und täglich grüßt der Erzdämon

MONA
Und täglich grüßt der Erzdämon
Von I. B. Zimmermann

Ist der erste Band einer Trilogie, die bereits dieses Jahr (2022) noch abgeschlossen wird
Erschienen am 25. Oktober 2021 beim Yuna Verlag
Erhältlich als Taschenbuch (480 Seiten, 11,99 Euro), als eBook (9,99 Euro) und als Hörbuch (Download, ungekürzt, 13 Std und 6 Min)
Genre Fantasy, Urban Fantasy, Romance

Inhalt:
Nachtwächterin im Museum – die ungeschickte Hexe Mona braucht diesen Job dringend. Als sich während ihrer Schicht ein schwarzmagischer Einbruch ereignet, ruft Mona verzweifelt einen Erzdämon zu Hilfe. Der vertreibt den räuberischen Vampir, doch die wahren Probleme fangen damit erst an: Der ebenso charmante wie missgelaunte Dämon Balthasar ist nun an Mona gebunden und muss herbeieilen, wann immer sie Hilfe braucht – egal, ob gegen dunkle Magie oder störrische Marmeladenglasdeckel. Nur widerwillig arrangieren sich Mona und Balthasar mit ihrem Paktunfall. Als jedoch der vampirische Magier zurückkehrt, ist ein flirtender Dämon nicht länger Monas größte Sorge …
(Quelle: Internetseite des Verlages)

Meine Gedanken und Meinung:
Ein Buch, welches schon seit einer geraumen Zeit auf meiner Wunschliste stand. Als ich es dann las, habe ich es verschlungen. Eine amüsante Geschichte mit einer etwas tollpatschigen, aber auch naiven Protagonistin. Wobei ich trotzdem nicht sagen würde, dass dieses Buch ein Highlight für mich ist. Nichtsdestotrotz hatte ich sehr viel Spaß beim Lesen. Mona ist vielleicht tollpatschig, verschiebt gern Dinge auf Später, aber sie ist auch eine gute Seele, kümmert sich um andere und versucht, einfach nur klarzukommen. Auch wenn es mich gegen Ende schon genervt hat, das sie ständig „Eh“ sagt. Das ist in meinen Augen nicht besonders gelungen und hätte von der Autorin auch umschrieben werden können. Mich hat es mehrfach aus dem Lesefluss geworfen, als jeder zweite Satz (Übertreibung an dieser Stelle möglich) mit einem „Eh“ begonnen und geendet hat. Das war aber nur ein, für manche vielleicht sehr kleiner und unbedeutender Punkt, der mich gestört hat. Ansonsten bin ich mit dem Schreibstil sehr gut zurechtgekommen. Er lässt sich sehr fließend lesen und auch sonst ist er zwar beschreibend und ausführlich, verliert sich aber nicht zu sehr in Details. Balthasar konnte mich überzeugen und bildet einen guten Gegenpol zu Mona. Die beiden ergänzen sich schön. Auch wenn er mir persönlich an manchen Stellen zu zahm war und ich mehr von seiner nicht so nett dämonischen Seite schön gefunden hätte. Allgemein fand ich den romantischen Anteil etwas zu kurz geraten und hätte mir mehr davon gewünscht. Mona und Balthasar haben nämlich eine wirklich gute Chemie. Aber was nicht ist, kann ja noch werden und es gibt ja noch zwei weitere Bände, in denen die Beziehung der beiden hoffentlich noch weiter ausgearbeitet wird. Den zweiten Band habe ich auch schon da und das Finale erschien auch schon, wenn diese Rezension online kommt. Die Handlung ist spannend erzählt, auch wenn sie keinen so richtig roten Faden hat und sich vieles erst ergibt und mich der Hauptschurke nicht so recht überzeugen konnte, hauptsächlich, weil fast nicht vorkommt. Nur zum Ende hin und dann auch nur schemenhaft. Ich hoffe, das bleibt nicht so.
Ich kann dieses Buch empfehlen. Es hat Humor, auch wenn man sich von den vielen Anspielungen nicht irritieren lassen darf. Eine Prise Spannung und auch Romantik, auch wenn mir die beiden Letzteren etwas zu kurz kamen. Es ist trotzdem eine Empfehlung wert.

Kingdom of the Wicked - Die Königin der Hölle

KINGDOM OF THE WICKED
Die Königin der Hölle
Von Kerri Maniscalco

Ist der zweite Teil der Trilogie
Erschienen am 01. September 2022 beim Piper Verlag
Erhältlich als Paperback (480 Seiten, 17 Euro) und als eBook (12,99 Euro)
Übersetzt von Diana Bürgel und Julian Müller
Genre Fantasy

Inhalt:
Nachdem sie ihre Seele in einem Pakt verkauft hat, reist Emilia mit dem mysteriösen Fürsten Wrath an den Hof der Wicked, wo sie eine verführerische, düstere Welt der Sünden erwartet. Die oberste Regel am Hof der Höllenfürsten lautet: Vertraue niemandem. Emilia hat geschworen, alles zu tun, um den Mord an ihrer Schwester Vittoria zu rächen, doch zwischen den intriganten Fürsten, ihren luxuriösen Anwesen, geheimnisvollen Party-Einladungen und sich widersprechenden Indizien fühlt sie sich einsamer als jemals zuvor. Kann sie wenigstens Wrath vertrauen, ihrem ehemaligen Verbündeten wider Willen? Oder verheimlicht er ihr eine gefährliche Wahrheit über seine wahre Natur? Emilia begibt sich auf die Suche nach einer Reihe von magischen Gegenständen, die ihr dabei helfen sollen, in ihrer eigenen Vergangenheit versteckte Hinweise zu enträtseln und ihr die Antworten zu liefern, die sie sich so schmerzlich ersehnt. Zahlreiche Herausforderungen stehen bevor – nicht die geringste davon, wie sie mit ihren Gefühlen für Wrath umgehen soll …
(Quelle: Internetseite des Verlages)

Meine Gedanken und Meinung:
Der erste Teil hat mich, wie ihr bestimmt wisst, nicht zu Hundertprozent überzeugen können. Die Handlung war nicht so spannend, die zeitliche Einordnung hat mich verwirrt und Emilia war in meinen Augen keine gute Protagonistin. Sie war mir zu kindisch, hat ihre Meinung geändert und war selbstverliebt, glaubt, sie kann alles alleine. Den Hype und die vielen positiven Meinungen konnte ich nicht verstehen. Einige oder vielleicht auch viele von euch werden wiederum meine Meinung nicht nachvollziehen können. Aber vielleicht schaffe ich es ja, euch zumindest meine Probleme mit der Reihe verständlicher zu machen.
Also von Anfang an. Ich war zu Beginn verhalten, aber auch gespannt. Doch die Spannung ist schnell verraucht, die Handlung hat sich die ersten 300 bis 350 Seiten gezogen. Es war nicht komplett langweilig, aber es passiert auch nicht wirklich etwas. Auf diesen Seiten schwankt Emilia tausend Mal zwischen ihren Ansichten und Gefühlen hin und her. Sie vergisst Dinge, die sie dann wieder herausfindet und kommt auf die einfachsten Sachen nicht, obwohl man ihre die Dinge wirklich vorkaut. Das hat mich unglaublich viel Kraft gekostet. Es war anstrengend zu lesen. Der Ausgleich der Langeweile sind die letzten 60 Seiten, die sich überschlagen und für mich fühlt es sich gehetzt an. Wieder mal Anstrengung für mich. Hier wird alles wieder aufgegriffen und es gibt viele dieser „weißt du noch, was wir zufällig vor 100 Seiten gelesen/herausgefunden haben“. Selbst Wrath, den ich im ersten Teil noch mysteriös fand, hat hier genervt. Er hat sich von Emilias Stimmungsschwankungen beeinflussen lassen. Hat sie aber noch alles toll dargestellt, was ich nicht nachvollziehen konnte. Er sieht etwas in ihr, dass ich nicht sehe. Dann das Ende, das war nur verwirrend und darauf ausgelegt, dass man den finalen Band auch liest.
Für mich war „Die Königin der Hölle“ kein gutes Buch. Es war ein typischer Mittelband, in dem vieles neu aufgemacht wird, keine wirklichen Fragen beantwortet werden und alles auf das Finale geschoben wird. Ich bin kein Fan der Reihe und werde sie auch nicht weiterempfehlen.
Wahrscheinlich werde ich trotzdem das Finale lesen, aber ich bezweifle stark, dass es besser abscheiden wird als die ersten beiden Bände.

Covet - Katmere Academy Chroniken 3

COVET
Katmere Academy Chroniken 3
Von Tracy Wolff

Ist der dritte Teil der sechsteiligen Reihe
Erschienen am 21. September 2022 beim dtv-Verlag
Erhältlich als Hardcover (976 Seiten, 24 Euro), als eBook (16,99 Euro) und als Hörbuch (Download, ungekürzt, 16 Std. und 36 Min., gelesen von Matthias Hoff und Diana Gantner, 19,99 Euro)
Übersetzt aus dem Amerikanischen von Michelle Gyo
Genre Fantasy, Jugendbuch, Romantasy

Inhalt:
Das Schicksal hält für Grace und ihre Freunde an der Katmere Academy immer neue Herausforderungen bereit: Als wären komplizierte Liebesbeziehungen und der Schulabschluss an einem Internat mit übernatürlichen Wesen nicht anstrengend genug, muss Grace sich auch noch mit einer Reihe anderer Probleme herumschlagen. Dass sie die Erste ihrer Art seit über 1000 Jahren ist und man ihr nach dem Leben trachtet, ist dabei noch das geringste. Grace steht vor einer Entscheidung, bei der ihre Liebe und ihre Zukunft auf dem Spiel stehen …
(Quelle: Internetseite des Verlages)

Meine Gedanken und Meinung:
Wie ich schon in meinen vorherigen Rezensionen geschrieben habe, hatte ich mit den vorherigen Teilen ein paar Probleme, aber auch viel Spaß. Auch mit diesem Band verhält es sich ähnlich. Ich hatte Spaß, ich habe mir aber auch vor den Kopf geschlagen. Zuerst zu den guten Teilen. Grace wird mir sympathischer und sie erschient mir erwachsener. Auch die Beziehung zu den anderen wird tiefer und sie schafft es eine, ich kann es kaum glauben, dass ich das sagen kann, ziemlich gesunde Beziehung zu führen. Klar bis sie dahin kommt, braucht sie mindestens die Hälfte des Buches und tausende Selbstgespräche, die wieder und wieder dasselbe durchkauen, dann noch der Haufen Schuldgefühle und die Tatsache, dass es wieder Mal um ihr Leben und das ihrer Freunde geht. Aber, hey, sie schafft es immerhin. Ich bin begeistert. Die Tatsache, dass mich so etwas, dass normal sein sollte, deutet schon meine Erwartungshaltung an die Reihe an. Gut, sie hat es dann geschafft und natürlich kommt direkt ein Probleme und alles wird durcheinandergebracht. Das Grace Gedankengänge sind dann natürlich mehr als dämlich, aber damit kann ich umgehen. Warum soll sie etwas aufgeben, was man mit dem Gegenstand den sie suchen auch ohne Opfer reparieren könnte. Die Handlung soll damit noch spannender gemacht werden, bei mir hat es leider nicht funktioniert. Ich war davon genervt und ich konnte nur die Augen verdrehen. Es ist aber für mich erträglich, weil ich damit rechnete und ich es typische für solche Jugendbücher finde. Als Teenager hätte es mich noch gepackt. Dann noch zu Jaxon, der geht mir diesen Band etwas auf den Keks, aber es ist noch im Rahmen. Die Handlung erinnert mich stark an ein Computerspiel mit vielen Quests. Wir brauchen diesen Gegenstand, dafür müssen wir an diese Orte gehen und das Machen oder diese Person überzeugen. Das ist okay, aber nichts Besonderes.
Generell bin ich bei der Reihe hin und hergerissen. Ich habe Spaß beim Lesen. Die Dialoge sind teilweise sehr witzig. Auch der anderen Seite verhalten sich die Figuren auch dumm und ich kann nur die Hände über dem Kopf zusammenschlagen.
Für alle die keinen Bock auf Teenie-Schnulze haben, ist diese Reihe nichts. Wer sich nicht davon abschrecken lässt und ein paar nette Stunden mit Teenies mit magischen Kräften verbringen möchte, dem kann ich die Reihe empfehlen.
Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiterverfolgen und tief im Inneren freue ich mich auf Band Nummer 4.
Ach so noch etwas zum Ende, das ist wirklich zerstörerisch und ich finde einen Tod mehr als unnötig. Das hat niemand so verdient und dient in meinen Augen nur der Effekthascherei.

Crush - Katmere Academy Chroniken 2

CRUSH
Die Katmere Academy Chroniken 2
Von Tracy Wolff

Ist der zweite Teil der sechsteiligen Reihe der amerikanischen Autorin
Erschienen am 16. März 2022 beim dtv-Verlag
Erhältlich als Hardcover (768 Seiten, 20 Euro), als eBook (14,99 Euro) und als Hörbuch-Download (ungekürzt, 23 Std. und 3 Min, 19,99 Euro, gelesen von Matthias Hoff und Diana Gantner)
Aus dem amerikanischen Englisch übersetzt von Michelle Gyo
Genre Fantasy

Inhalt:
Als Grace sich in Jaxon Vega verliebte und in seine gefährliche Welt eintauchte, wurde ihr Leben völlig auf den Kopf gestellt: Jaxon ist der mächtige Sohn der herrschenden Vampirfamilie und auch Grace ist nicht, wer sie ihr ganzes Leben zu sein glaubte. Wenn sie in dieser Welt überleben will, muss Grace ihre neuen Fähigkeiten schnellstens meistern. Doch ihre Liebe zu Jaxon und das Leben ihrer Freunde sind in Gefahr. Beide zu retten, wird ein Opfer verlangen, von dem Grace nicht weiß, ob sie es zu erbringen bereit ist …
(Quelle: Webseite des Verlages)

Meine Gedanken und Meinung:
Meine Meinung zum ersten Teil ist immer noch voller Widersprüche. Es gibt Aspekte, die ich wirklich mag und andere, bei denen ich mir die Haare raufen könnte. Doch das Ende hat mich zu sehr beschäftigt und ich konnte nicht widerstehen und habe auch den zweiten Teil als Hörbuch gehört. Der Anfang ist echt packend und ich war dann direkt wieder in der Handlung drin. Generell fand ich die Handlung schneller erzählt, aber nicht gehetzt. Ich habe das Gefühl, dass Grace nicht mehr ganz so naiv ist und schneller Offensichtlichkeiten entdeckt und enträtselt. Grace hat sich in meinen Augen gemacht, sie akzeptiert nicht mehr alles, was die anderen sagen oder ihr auch vorgeben wollen. Sie kommt mir selbstbewusster vor und auch möchte sie sich durchsetzten. Besonders gegen Ende des Buches wird das mit einer Auseinandersetzung mit Jaxon deutlich und ich fand sie hier wirklich stark. Auch wenn alles anders ausgeht als gedacht und alle mit den Konsequenzen ihrer Handlungen leben müssen. Anders sieht es bei Jaxon aus, dieser kommt mir im Vergleich zum ersten Band verändert vor. Teilweise geht er mir mit seiner neuen Art auf die Nerven. Ein Highlight des Buches, waren für mich die Gespräche, oder man könnte sie fast schon als Wortgefechte, mit einer ganz bestimmten Person. Allein diese Person bekommt einen großen Pluspunkt. Und sie hat langsam meine Sympathien gewonnen und sich zu meiner Lieblingsperson gemacht. Was ich auch total interessant fand, ist Grace, die ihre besonderen Fähigkeiten entdeckt. Diese finde ich eigentlich ganz cool.
Also, in kurzen Worten zusammengefasst. Der zweite Band ist nicht mehr so die Teenie-Schnulze und auch sind die Figuren nicht mehr so dumm und naiv. Mir gefällt die Reihe mit nur einem Charakter schon tausendmal besser. Das Ende ist total fies und ich war total gespannt auf den dritten Teil.
(Den habe ich mittlerweile gelesen und ich bin jetzt richtig gehyped von der Reihe)
Wem Band 1 gefallen hat, wird auch mit dem zweiten viel Spaß haben.

Burning Hearts - Dornenglut

DORNENGLUT
Burning Hearts
Von Elysa Winters

Ist der erste Band einer Trilogie
Erschienen am 13. Mai 2022 beim Dunkelstern Verlag
Erhältlich als Taschenbuch (292 Seiten, 15,50 Euro) und als eBook (4,99 Euro)
Genre Fantasy

Inhalt:
Manches Herz muss man erst von Dornen befreien, bevor es anfängt zu schlagen.
Von den Bewohnern ihres Dorfes im Wald ausgesetzt, gerät die junge Halbdämonin Yelena in die Fänge des Dämonenfürsten Yésal.
Sie ist sein Zeitvertreib.
Er ihr persönlicher Albtraum.
Doch als eine mysteriöse Krankheit das Dämonenreich befällt, müssen sie sich entscheiden: Kämpfen sie für- oder gegeneinander?
(Quelle: Webseite des Verlages)

Meine Gedanken und Meinung:
Das Buch habe ich mir spontan einfach mal mit bestellt, nachdem ich mir die Inhaltsangabe durchgelesen habe und sie mich interessierte. Der Klappentext hat sich wirklich gut angehört und ich hatte leichte bedenken, dass die Handlung etwas zu kurz kommt, da das Buch ja recht dünn ist und ich erst nicht wusste, dass es eine Trilogie ist. Am Ende ist mir dann natürlich aufgefallen, dass es weitergeht. Es hat nämlich ein sehr offenes Ende, dass auf jeden Fall weitergeht. Der Anfang hat mir auch gut gefallen und ich war recht schnell in der Welt und in der Handlung drin. Leider ist es dann abgeflacht und ich mochte den Beginn lieber als das Ende. Gerade die Figuren haben zu Beginn mehr Kanten und im Verlauf der Handlung werden sie immer mehr abgeschliffen. Gerade Yésal war für mich persönlich zum Schluss zu zahm und zu nett im Vergleich zu dem Yésal am Anfang. Yelena fand ich durchaus sympathisch und nett, aber auch nicht mehr. Im Verlauf der Handlung kamen mir dann einige Elemente zu kurz und es wurde auch einiges angeschnitten und aber nicht weit genug ausgeführt, zumindest für mein Empfinden.
Ich fand das Buch in Ordnung. Ein netter kurzer Zeitvertreib, aber es konnte mich nicht richtig überzeugen. Die Ideen fand ich gut, aber nicht richtig ausgearbeitet. Ich weiß noch nicht, ob ich weiterlesen werden. Priorität hat die Reihe auf jeden Fall nicht.

Die erste Braut

DIE ERSTE BRAUT
Von Julianna Grohe

Ist der zweite Teil zu Wondringham Castle, in sich abgeschlossen kann unabhängig von Teil 1 gelesen werden, erschienen am 14.04.2022 beim Drachenmond Verlag, erhältlich als Taschenbuch (456 Seiten, 16,90 Euro)

Inhalt:
Damit ihre Schwester den Mann ihrer Träume heiraten kann, reist Elaine an deren Stelle heimlich zur Brautschau nach Wondringham Castle. Irgendjemand muss schließlich das Herz eines der vier Prinzen des Nachbarlandes erobern, um den drohenden Krieg zu verhindern. Doch wie will man einem Prinzen den Kopf verdrehen, wenn man nicht einmal die Aufnahmeprüfung zur Brautschau besteht?
Anstatt in schönen Kleidern landet Elaine als Magd im Schlossgarten und muss dort von früh bis spät arbeiten. Nie hätte sie gedacht, dass sie ausgerechnet zwischen Buchsbäumen und Rosenranken einem Mann begegnen würde, der Gefühle in ihr weckt, die sie noch nie empfunden hat.
Und die ein ganzes Königsreich ins Unglück stürzen könnten …
(Quelle: Webseite des Verlages)

Meine Gedanken und Meinung:
Die erste Braut ist ja der Nachfolgeband oder ein zusätzlicher Band zu der vierten Braut. Und dieses Buch gehört zu meinen Favoriten. Ich habe es mit dem alten und dem neuen Cover und kann es auch immer wieder lesen. Als dann die bekannt wurde, dass es ein weiteres Buch dazu geben wird, war ich hin und weg. Dann kam es an und ich habe mich wieder in die Welt gestürzt. Der Anfang hat mich begeistert, die Mitte hat mich stutzig gemacht und der Schluss hat mich verwirrt. Ich muss ehrlich sein und ganz offen sagen, die erste Braut, war für mich nur okay und kommt bei weitem nicht an die vierte Braut heran. Wie gesagt am Anfang war ich wieder verzaubert von der Welt und auch ein wenig von den Figuren. Ich war wieder in Wondrigham Castle. Elaine mochte ich fast so sehr wie Mayrin. Elaine ist clever und nimmt die Sache selbst in die Hand. Doch ich war zu Beginn etwas skeptisch, wie sich die Tatsache in die Handlung einbindet, dass sie aus einem anderen Königreich kommt. Denn in der vierten Braut wird davon nichts erwähnt. Eine durchaus erwähnenswerte Tatsache, wie ich finde. Das hat sich für mich unharmonisch und etwas hineingequetscht angefühlt. Auch das letzte Drittel fand ich einfach nicht passend. Die allgemeine Situation erinnert doch sehr an die vierte Braut und das war mir dann einfach zu nah beieinander. In meinen Augen macht das einfach keinen Sinn. Das, was im letzten Drittel passiert, hätte auf jeden Fall Erwähnung in der vierten Braut gefunden und ich kann mich daran nicht erinnern. Die Liebesgeschichte fand ich wirklich schön, aber das Drumherum fand ich nicht gelungen. Da lese ich lieber nochmal die vierte Braut.
Das ist auch mein Fazit. Es ist ein nettes Buch, es ist auch unterhaltsam. Es kommt nur nicht an seinen Vorgänger heran und wenn ihr die Wahl habt, würde ich euch immer zu der vierten Braut raten. Die erste Braut ist okay, aber auch nicht mehr.

Wild Dark Hunter - Gefangen in der Dunkelheit

WILD DARK HUNTER
Gefangen in der Dunkelheit
Von Sophie Moore

Ist Teil 2 der Dark Hunter-Reihe, erschienen am 11. Januar 2022 im Federherz Verlag, erhältlich als Taschenbuch (14,99 Euro, 330 Seiten) und als eBook (3,99 Euro oder als kindleunlimited), es wird ein Lesealter ab 16 Jahren oder älter empfohlen

Inhalt:
Ich beschütze dich vor der Wildnis, kleine Brooke. Aber wer beschützt dich vor mir?
Brooke hat sich in der Kleinstadt Blackwater Mountain eingelebt und wähnt sich bei Ezra, ihrem rauen, mitreißenden Boss, in Sicherheit. Während ihre ganze Aufmerksamkeit ihm gehört, ahnt sie nicht, dass der gefährliche Gangster Jack Pine alias Black sie im Visier hat. Er führt die Gegend mit harter Hand und hat mit Ezra noch eine Rechnung offen. Black verlangt, dass er ihm das kleine Großstadtmädchen ausliefert. Ein Deal, den Ezra normalerweise sofort eingegangen wäre.
Aber ist er immer noch der herzlose Wilderer, der er einst war, oder flammen in seinem kalten Herz doch verbotene Gefühle für Brooke auf?
(Quelle: Federherz Verlag, Internetseite)

Meine Gedanken und Meinung:
Der Ausflug nach Blackwater Mountain geht weiter. Brooke und ihre Gefühle sind immer noch etwas durcheinander, dann kommt noch etwas aus ihrer Vergangenheit dazu. Leider war das Vergangenheitselement für mich nicht wirklich schlüssig. Mir war es zu wenig davon und es hat auch nicht wirklich zu etwas geführt. Das hat im Gesamteindruck dann doch ein bisschen gestört. Ansonsten ist mein Eindruck aber gleich wie beim ersten Teil. Wer sich nicht mehr erinnert, mir hat er gut gefallen, auch wenn ich diese Romanart als seichte Unterhaltung betrachte und ich nicht so kritisch bin, wie bei manch anderem Buch. Auch in diesem Teil sind die Figuren gleich stereotyp wie im ersten Band, auch daran habe ich mich nicht gestört. Die Zeit in Blackwater war dann doch unterhaltsam. Die Handlung fand ich dieses Mal spannender und auch mit mehr Action. Auch das Ezras Bruder etwas mehr Zeit gewidmet wurde, fand ich super, gerade in Hinblick darauf, dass er einen eigenen Roman gewidmet bekommt. Auch Gefühl kommt wieder nicht zu kurz. Der Schluss war nervenaufreibend und ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen, bis ich die letzte Seite verschlungen hatte. Wobei es einen Moment gab, da mir unweigerlich „Deus-ex-machina“ durch den Kopf geschossen ist. Das ist ein Begriff aus der Theaterwelt, der auch für Romane übernommen werden kann. Hier wird ein Konflikt durch eine plötzliche unerwartete Kraft von oben oder eine Figur schlagartig gelöst wird. Ich persönlich finde diese Momente immer etwas antiklimaktisch, aber ich kann damit leben. Zumindest war das Problem gelöst und ich konnte wieder atmen.
Zusammenfassend kann ich sagen, der zweite Teil war spannender und auch actionreicher als der erste Teil. Mir hat dieser Band ebenfalls gefallen und wer den Vorgänger mochte, wird auch an diesem seine Freude haben.

Verliebt in Prinz und Teufel

VERLIEBT IN PRINZ UND TEUFEL?
BAND 1
Von Makino

Ist der Start der Reihe, die aus 19 Bänden besteht und auch schon im japanischen Original abgeschlossen ist. Bei Tokyopop dem deutschen Verlag sind bereits 17 Bände erschienen, der 18e erscheint im Mai 2022, erstveröffentlicht wurde Band 1 am 07. März 2018, empfohlen wird der Manga ab 15 Jahren und gehört zu Shojo, genauer zu Drama Romance und School Life

Inhalt Band 1:
Für die Highschool hat Yu es zu ihrem Ziel erklärt, mit dem Schwarm der Schule (bekannt als der »weiße Prinz«) zusammenzukommen. Doch dabei gerät sie immer wieder mit dessen düsteren, unfreundlichen Kumpel aneinander, der in der ganzen Schule nur der »schwarze Teufel« genannt wird. Zwischen ihm und Yu entsteht eine Hassliebe, bei der keiner bereit ist, klein beizugeben. Und plötzlich ist Yu sich gar nicht mehr so sicher, in wen sie eigentlich verliebt ist …
(Quelle: Tokoypop Webseite)

Meine Gedanken und Meinung:
Das ist ja nur der erste Band und für mich wie die erste Folge einer Serie. In diesem Fall einer guten Serie. Mir hat der Manga gut gefallen. Die Charaktere sind interessant und jeder unterscheidet sich auch charakterlich. Yu finde ich sympathisch. Die weißen und schwarzen Teufel unterscheiden sich sehr voneinander, sowohl vom Charakter als auch vom Aussehen, was mir mit den Zeichnungen wirklich hilft. Der Zeichenstil ist klar und eindeutig, man kommt wirklich gut mit, kann die Figuren unterscheiden. Außerdem hatte ich keine Probleme damit, der Handlung zu folgen. Ich habe Lust, mehr von der Geschichte zu lesen und warte jetzt nur noch darauf, dass der zweite Band wieder lieferbar ist. An dieser Stelle eine klare Empfehlung von mir.

Küsse & Schüse Band 1

KÜSSE & SCHÜSSE

VERLIEBT IN EINEN YAKUZA
BAND 1
Von Nozomi Mino

Beginn einer Manga-Reihe, im September erscheint der dritte Band, erschienen bei altraverse, hat eine Altersempfehlung von 16+ Jahren, dem kann ich zustimmen, Softcover 7,00 Euro, Genre Romance, 208 Seiten

Inhaltsangabe:
Als die Studentin Yuri auf einer Party in Schwierigkeiten gerät, wird sie von dem jungen Toshiomi, dem Erben des Oya-Clans, gerettet. Darauf verlieben sich beide Hals über Kopf ineinander und das Feuer der Leidenschaft beginnt lichterloh zu brennen. Doch schon bald fallen Schüsse und Yuri muss feststellen, dass ihr neues Leben als Freundin eines Yakuza alles andere als ungefährlich ist.
(Quelle: altraverse Homepage)

Meine Gedanken und Meinung:
Wie immer bei einem Manga und erst recht bei einem ersten Teil gibt es in meinen Augen noch nicht so viel zu sagen. Auch deshalb, weil es eben nur ein erster Eindruck ist. Ich fand den ersten Band gut und nett. Manche der Ereignisse geschehen sehr schnell, mir teilweise etwas zu schnell. Teilweise finde ich die Dialoge auch etwas ungelenk, das kann aber auch an den Charakteren liegen, die eben so sind. Insgesamt finde ich die Handlung unterhaltsam und werde weiterlesen. 4 von 5 Sterne.