Cassardim - Jenseits der Tanzenden Nebel

CASSARDIM
Jenseits der Tanzenden Nebel
Von Julia Dippel

Band 3 von 3
Erschienen am 25. November 2021 beim Planet!-Verlag
Erhältlich als Hardcover (464 Seiten, 17 Euro) und als eBook (13,99 Euro)
Genre Fantasy, Romantasy, Jugendbuch
Empfohlen ab 13 Jahren

Inhalt:
Der Kaiser ist tot, doch Amaias Status als Goldene Erbin ist nach wie vor umstritten. Sie steht zwischen der Tradition und einer Revolution – größer, als Cassardim sie je gesehen hat. Noár ist bemüht, sie aus der Schusslinie zu halten, aber Amaia verfolgt eigene Pläne. Sie muss das wachsende Chaos aufhalten, das von ihrem frisch vermählten Ehemann Besitz ergreift. Um ihn, Cassardim und die Menschenwelt zu retten, versammelt sie auf eigene Faust die Erben aller Reiche um sich und begibt sich mit ihnen auf die gefährliche Suche nach einem neuen Juwel der Macht. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, an dessen Ende sie nicht nur ihre große Liebe verlieren könnte …
(Quelle: Thienemann-Esslinger Verlag)


An 5 Tagen gelesen
Cover: finde ich das gelungenste der Reihe. Angenehme Farbe und ich finde es toll, dass Amaia und Noar abgebildet sind
Erwartungen: extrem hoch, die beiden Vorgänger waren so gut, dass ich total auf das Ende gespannt bin
Schreibstil: gefällt mir immer noch sehr gut, Julia Dippel macht da tolle Arbeit, bei einem guten Ende werde ich definitiv mehr von ihr lesen
Handlung: Cassardims Barrieren bröckeln, die Fürsten sind zerstritten und das Chaos hat Noar befallen. Das sind ziemlich schlechte Aussichten, aber Amaia will alles und jeden retten. Dafür riskiert sie viel. Es gibt wieder neue Erkenntnisse und Geheimnisse, die gelüftet werden und natürlich viele Vermutungen für das Ende. Die Handlung insgesamt ist mit Höhen und Tiefen gespickt, Tiefen im Sinne von Rückschlägen für die Charaktere. Es war eine tolle Mischung mit einem runden Schluss, der mich umgehauen hat. Ich war echt sprachlos. Bittersüß fällt mir dazu ein.
Charaktere: sind gelungen, auch wenn manche Nebencharaktere immer noch etwas blass sind. Aber das ist okay, es sind ja viele Charaktere.
Fazit: Die Trilogie hat ein furioses Ende, das mich umgehauen hat. Die Trilogie insgesamt ist total toll und ich kann sie nr weiterempfehlen.

Kinslayer - Der Lotuskrieg 2

KINSLAYER
Der Lotuskrieg
Von Jay Kristoff

Band 2 von 3
Erschienen am 22.12.2021 beim Cross Cult Verlag
Erhältlich als Taschenbuch (720 Seiten, 14 Euro) und als eBook (9,99 Euro), das Hörbuch gibt es auch auf audible
Übersetzt von Aimmée de Bruyn Ouboter
Genre Fantasy, Steam Punk, Science-Fiction
Empfohlen ab 16 Jahren

Inhalt:
Nachdem die Sturmtänzerin Yukiko dem Leben des wahnsinnigen Shōgun Yoritomo ein Ende gesetzt hat, droht dem Inselreich Shima ein Bürgerkrieg. Die Lotusgilde schmiedet ein Komplott, um die unterbrochene Dynastie zu retten und gleichzeitig die aufflackernde Rebellion zu unterdrücken: Sie unterstützt einen Nachfolger des Shōgun, der sich nichts sehnlicher wünscht als Yukikos Tod.
Kin, der abtrünnige Gildenmann, der Yukiko geholfen hat, Yoritomos Fängen zu entkommen, hütet ein Geheimnis: Er leidet unter Visionen, und die Zukunft, die er vorhersieht, ist so schrecklich, dass er eher sterben würde, als sie wahr werden zu lassen.
Jenseits tosender Meere, inmitten von Inseln aus schwarzem Glas werden Yukiko und Buruu Feinden gegenüberstehen, die weder Katana noch Klaue besiegen können:
Den Geistern der blutigen Vergangenheit.
(Quelle: Cross Cult Verlag)

Meine Gedanken und Meinung:
An 7 Tagen gehört
Cover: gut, sehr düster mit dne Klauen im Hintergrund, grün ist einem tollen Farbton
Erwartungen: extrem hoch, der erste Teil ist für mich ein Highlight und der Autor für mich echt gut, obwohl ich noch nicht viel vom ihm gelesen habe
Schreibstil: finde ich extrem gut, ich fühle mich in die Welt hineingezogen, kann mit den Figuren mitfühlen und mitleiden. Ein Erlebnis
Handlung: ein Machtkampf ist in Shima ausgebrochen. Wer wird der nächste Shogun, gibt es noch einen und schafft es, die Kage die Gilde aufzuhalten, um Shima vor dem Untergang zu rette. Viele Fragen, aber ich muss sagen so richte Antworten gekommen wir nicht. Allerdings wird viel Wert auf dynamische Entwicklung und Charaktervertiefung geht. Es wird viel aufgebaut und ausgebaut. Dazu die Wendungen, die waren einfach dramatisch und manchmal denkt man, es kann nicht mehr schlimmer werden. Doch es besteht Hoffnung und das lässt einen durchhalten. Inhaltlich geht es also für die meisten eher bergab, aber es gibt immer diesen Hoffnungsschimmer, der einen durchhalten lässt und mich am Lesen gehalten hat. Jay Kristoff versteht es fantastisch, einen zu foltern, aber nicht zu brechen, und ich wurde mit einem großen Verlangen zurückgelassen weiterzulesen, allerdings auch mit dem Bedürfnis nach einer Pause und etwas Sonnenschein
Charaktere: Yukiko hat es nicht leicht, ihre Gabe wird stärker und Kin und die Kage kommen auch nicht klar. Sie muss wieder mal mit viel fertigwerden und sie muss wieder über sich hinauswachsen. Jay Kristoff verlangt wieder viel von seinen Figuren. Egal in welcher Position, er oder sie ist. Natürlich kommen auch neue Charaktere dazu, besonders „Niemand“ fand ich sehr spannend. Ich werde erfahren, warum.
Fazit: Diesen Band fand ich wieder sehr gut, allerdings mit einer schlechten Grundstimmung, aber viel Hoffnung.

Dark Sigils - Wie die Dunkelheit befiehlt

DARK SIGILS
Wie die Dunkelheit befiehlt
Von Anna Benning

Band 2 von 3
Erschienen am 24.05.2023 beim Fischer Kinder- und Jugendbuch Verlag (KJB)
Erhältlich als Hardcover (496 Seiten, 20 Euro) und als eBook (14,99 Euro)
Genre Fantasy, Urban Fantasy
Empfohlen ab 14 Jahren

Inhalt:
Die Dark Sigils sind die mächtigsten Artefakte, die je geschmiedet wurden. Doch ihre Magie nimmt der Sigil-Trägerin Rayne alles – die eigene Freiheit und noch dazu ihre Liebe zu Adam, dem Mirrorlord. In ihrer Verzweiflung sieht Rayne nur eine Möglichkeit: Sie schließt sich den Rebellen an, um mit ihnen zu dem geheimnisumwitterten achten Dark Sigil zu gelangen. Dabei muss sie sich nicht nur einem unbekannten Gegenspieler stellen, sondern auch Adam selbst. Denn er kennt die Dunkelheit, die von der Welt Besitz ergreifen wird, wenn die Sigil-Träger sich ihrem Schicksal widersetzen …
(Quelle: Fischer Verlage)

Meine Gedanken und Meinung:
An 4 Tagen gelesen
Cover: sehr geil, die Farbe, das Gold und die Silouhette gefallen mir richtig gut
Erwartungen: sehr hoch, Band 1 habe ich an einem Tag gelesen und es war ein echtes Highlight, allerdings habe ich nicht mehr alle Details im Kopf, doch ich erwarte viel von dem Buch
Schreibstil: wie bei den bisherigen Büchern der Autorin, echt gelungen, mit gefällt er sehr gut, habe viel Spaß damit
Handlung: seit Band 1 ist etwas Zeit vergangen, Rayne ist noch bei den Rebellen, doch es kommt zu einem Zusammentreffen mit den Sieben und dann geht es los mit der eigentlichen Handlung. Es wird viel vorbereitet, Handlungsstränge werden zurechtgelegt für das Finale. Ich fand die Handlung etwas lahm und langwierig, sie hat mich etwas enttäuscht. ES war mir zu viel Vorbereitung, ein typischer Zwischenband. Auch wenn ich einige der Wendungen echt cool, schockierend und auch verstörend sind.
Charaktere: lassen etwas nach, mir fehlt es etwas an Entwicklung/Wachstum und an eigenem Denken. Rayne verlässt sich zu sehr auf das, was die anderen behaupten und macht sich keine eigenen Gedanken. Ich verstehe auch nicht immer, was in ihr vorgeht und warum sie so handelt. An einigen Stellen finde ich sie auch sehr egoistisch.
Fazit: Band 2 kommt nicht an Teil 1 heran, schade, ich hoffe auch Band 3

Signs of Magic - Die Jagd auf den Jadefuchs

SIGNS OF MAGIC
Die Jagd auf den Jadefuchs
Von Mikkel Robrahn

Band 1 von 3
Erscheinen am 23. Februar 2022 beim Fischer KJB Verlag
Erhältlich als Paperback (384 Seiten, 15 Euro) und als eBook (12,99 Euro)
Genre Urban Fantasy, Jugendbuch
Empfohlen ab 14 Jahren

Inhalt:
Die mutige und wild entschlossene Matilda stammt eigentlich aus einer wohlhabenden Familie, doch die Spielsucht ihres Vater hat die Godwins mit einem riesigen Schuldenberg belastet. Die einzige Chance, der Katastrophe zu entkommen, ist das traditionelle Turnier der Superreichen. Wer den jadegrün schimmernden Fuchs fängt, dem winkt ein hohes Preisgeld. Doch nicht allen ist daran gelegen, dass Matilda das Turnier für sich entscheidet …
Albert ist ziemlich unbeholfen, nicht gerade die beste Eigenschaft für einen Trickzauberer. Kein Wunder, dass er seinen Lebensunterhalt eher durch das Ausliefern von Pizza verdient als mit magischen Tricks und Illusionen. Doch als er eines Tages auf Matilda trifft, nimmt das phantastische Abenteuer seinen Lauf.
(Quelle: S. Fischer Verlage)

Meine Gedanken und Meinung:
An 6 Tagen gelesen
Cover: gefällt mir sehr gut, tolle Farbe
Erwartungen: bisher habe ich nur gute Erfahrungen mit dem Autor gemacht. Ich möchte Unterhaltung, eine feinfühlige Handlung und liebenswerte Charaktere
Schreibstil: bekannt aus „Hidden Worlds“, etwas abgespeckt im Gesamten, aber gut zu lesen, gefällt mir
Handlung: zuerst werden die Hauptcharaktere Albert und Mathilda vorgestellt, dann geschehen Dinge, die ich vorhersehbar und etwas zum Fremdschämen fand, allerdings nicht nur ein bisschen und ich wusste, worauf es hinauslief, zumindest im Groben. Ein kleines Handlungselement konnte ich nicht erahnen, trotzdem war es noch sehr viel, was mir sehr schnell klar war. Das fand ich schade, da so die Spannung ausblieb. Das Ende hat mir trotzdem gefallen.
Charaktere: leider ähneln sie sehr den Protagonisten aus der „Hidden Worlds“-Reihe und sind nicht sehr innovativ. Liebens- und mögenswert sind sie aber trotzdem. Ich hoffe, im zweiten Teil sieht man mehr von ihren Persönlichkeiten.
Fazit: Alles in allem ein gespaltenes Leseerlebnis. Stellenweise zu vorhersehbar, aber die Grundidee konnte mich überzeugen. Ich bleibe an der Reihe dran.

Cassardim - Jenseites der Goldenen Brücke

CASSARDIM
Jenseits der Goldenen Brücke
Von Julia Dippel

Band 1 von 3
Erschienen am 17. Oktober 2019 beim Planet!-Verlag
Erhältlich als Hardcover (528 Seiten, 17 Euro) und als eBook (13,99 Euro)
Genre Fantasy, Jugendbuch
Empfohlen ab 13 Jahren

Inhalt:
Amaia ist gerade sechzehn geworden – zum achten Mal. Warum ihre Familie so langsam altert und warum sie keinem ihrer fünf Geschwister ähnelt, möchte Amaia unbedingt herausfinden, aber ihre Eltern tun alles, um dieses Familiengeheimnis zu wahren – ständige Umzüge, strenge Regeln und Gedankenkontrolle inklusive. Amaia sieht ihre Chance gekommen, als ihre älteren Brüder eines Tages einen Gefangenen mit nach Hause bringen: den geheimnisvollen wie gefährlichen Noár, der ebenso wenig menschlich ist wie sie. Doch dann wird Amaias Familie angegriffen und plötzlich ist Noár ihre letzte Hoffnung: Er verlässt mit ihnen die Menschenwelt und bringt sie nach Cassardim, ins Reich der Toten, wo Amaia zwischen Intrigen, Armeen, lebendig gewordenen Landschaften, unwirklichen Kreaturen und mächtigen Fürstenhäusern endlich ihre Antworten findet – und ihr Herz verliert.
(Quelle: Thienemann-Esslinger Verlag)

Meine Gedanken und Meinung:
An 4 Tagen gelesen
Cover: die Farbe ist schön, leider sind die Proportionen der Person etwas daneben und deswegen sieht es komisch aus
Erwartungen: hoch, aber verhalten, es gibt ja einen großen Hype, ich will mich aber davon nicht mitreißen lassen, Klappentext hört sich aber toll an
Schreibstil: gefällt mir echt gut, detaillierte Beschreibungen, Gefühle und Stimmungslagen gerade Con Maia haben mich gepackt
Handlung: fängt eher gemächlich an und hat dann eine Wendung nach der anderen im petto. Diese machen aber Sinn und sind stimmig, finde sie sind auch gut über die Handlung verteilt, es ist nie so viel auf einmal. Die Welt hat mich gepackt, sie ist gut ausgearbeitet und fühlt sich real an. Teilweise ist die Handlung schon stereotyp, aber es macht trotzdem Spaß.
Charaktere: Maia mag ich echt gerne, sie ist nett und großherzig, aber auch entschlossen und mutig. Noar finde ich stellenweise etwas drüber. Ich kann ihm nicht alles verzeihen, was er Maia angetan hat, verstehe aber seine Beweggründe und die Logik dahinter. Maias Geschwister finde ich teilweise etwas blass, das Gleiche gilt auch für manch anderen Nebencharakter. Es ist aber noch in einem verzeihbaren Rahmen.
Fazit: Ich kann den Hype mittlerweile verstehen und schließe mich ihm teilweise an. Es ist ein echt gutes Jugendbuch.

True Crown - Der Mantel des Elfen-Lords

TRUE CROWN
Der Mantel des Elfen-Lords
Von Olivia Atwater

Band 2 von 3
Erschienen am 22. März 2023 beim cbj Jugendbuchverlag
Erhältlich als Hardcover (352 Seiten, 19 Euro) und als eBook (11,99 Euro)
Übersetzt von Doris Attwood
Genre Regencyromance, Fantasy, Romantasy
Ab 14 Jahren

Inhalt:
Effie hat sich Hals über Kopf in den umwerfenden Mr Benedict Ashbrooke verliebt. Dummerweise ist Effie eine Bedienstete – einen adligen Gentleman zu heiraten ist für sie keine Option. Doch dann begegnet sie am Rande eines Balls Lord Blackthorne, der ihr anbietet, dafür zu sorgen, dass genau das möglich wird. Effie kennt die Gerüchte über jene, die sich auf einen Pakt mit einem aus dem Elfenvolk einlassen. Aber für die Liebe ihres Angebeteten ist sie bereit, selbst ihre unsterbliche Seele zu riskieren. Und so hat sie nun hundert Tage, um Mr Ashbrooke dazu zu bringen, ihr einen Antrag zu machen – falls dank Lord Blackthorne nicht doch noch alles in einem enormen Skandal endet …
(Quelle: cbj-Jugendbuchverlag)

Meine Gedanken und Meinungen:
An 4 Tagen gelesen
Cover: gefällt mir so viel besser als beim 1. Teil, sieht sehr schick aus
Erwartungen: hoch, Band 1 hat mir extrem gut gefallen, ich erwarte eine süße Romanze mit einer Prise Magie
Schreibstil: erinnert an Jane Austen und ich liebe es, es macht total viel Spaß
Handlung: Effie ist ein wütendes Hausmädchen, das heiraten möchte, dafür nimmt sie die Hilfe eines Elfenmannes. Die beiden raufen sich dann zusammen. Er versucht, ihr zu helfen beim Heiraten und sie versucht ihm zu helfen die englische Gesellschaft besser zu verstehen und ein Teil davon zu werden. Na ja zumindest so weit wie möglich. Während dieser Zeit treffen wir auch alte Bekannte aus Band 1, das war schön. Schön war auch die Beziehung, die die beiden zueinander Aufbauen und beide voneinander lernen. Sonst passiert nicht mehr so viel, aber das muss es auch nicht
Charaktere: haben großen Stellenwert und sind gut beschrieben und umgesetzt. Effie ist sehr erfrischend mit ihrer Wut, einfach mal was anderes. Der Elf ist auch toll, etwas einfach, er nimmt die Sachen auch sehr wörtlich. Die beiden haben auch eine schöne Beziehungsentwicklung.
Fazit: wieder eine schöne Romanze in ruhigem Stil. Gefällt mir sehr gut.

Chaoskuss

CHAOSKUSS
Von Teresa Sporrer

Band 1 von 3
Erschienen am 31. März 2023 beim Drachenmond Verlag
Erhältlich als Taschenbuch (311 Seiten, 15,90 Euro)
Genre Urban Fantasy, Hexen, Jugendbuch
Ab 14 Jahren

Inhalt:
Das Leben der 17-jährigen May wäre so viel einfacher, wenn sie sich nur mit den typischen Teenie-Problemen herumschlagen müsste. Doch May ist nicht wie die anderen – sie ist eine Hexe. Und trotzdem muss sie an ihrer Schule das normale Mädchen spielen. Immerhin ist sie nicht das einzige übernatürliche Wesen dort, weshalb es neben dem alltäglichen Highschoolwahnsinn auch Stress mit nervigen Vampiren, streitlustigen Walküren oder unzufriedenen Dämonen gibt. Aber dann lädt Noah – ein Mensch! – sie auf eine Halloweenparty ein und plötzlich scheint doch ein bisschen Normalität in Mays Leben einzukehren. Aber nicht für lange …
(Quelle: Drachenmond Verlag)

Meine Gedanken und Meinung:
An 3 Tagen gelesen
Cover: gefällt mir sehr gut, sehr stimmig alles
Erwartungen: sind da, aber eher mittel hoch, die Autorin mag ich gerne, die Handlung klingt aber eher jugendlich, da bin ich etwas unsicher und ein kleines bisschen skeptisch
Schreibstil: hat mir gut gefallen, war echt schön zu lesen
Handlung: May ist eine Hexe und lebt bei ihrer Familie. Im Ort sind sie als Hexen bekannt, doch niemand nimmt das ernst. Bei einer Party stirbt dann ein Jugendlicher. Er kommt als Geist zurück und May will herausfinden, wer ihn umgebracht hat. Aber das sind nicht alle Probleme, denn es kommt noch eine Familienangelegenheit dazu. Alles etwas stereotyp und vorhersehbar, es geht alles in eine bekannte Richtung für Jugendbücher. Leider gerät die Mördersuche durch die Familiensache sehr in den Hintergrund und wird erst wieder gegen Schluss aufgenommen und spielt für den Großteil der Handlung keine große Rolle. Dafür ist das Drumherum, das ist wichtig, was ich nicht weiter schlimm finde, den unterhaltsam ist es alle mal. Enden tut es natürlich mit einem Cliffhanger.
Charaktere: Diese sind nett, aber etwas generisch, May hat ihre Kräfte natürlich noch nicht richtig im Griff, wer hätte es gedacht. Ich Freundin dagegen finde ich gelungen. Sie macht mir große Freude. Auch ihre Mutter und Großmutter haben mich unterhalten. Noah ist der typische Arsch, der sich entwickelt. Fazit: Ein ganz gutes Jugend-Fantasy-Buch, das definitiv noch Potential nach oben hat. Mal sehen, wie es weiter geht.

WiccaCreed - Zeichen & Omen

WICCACREED
Zeichen & Omen
Von Marah Woolf

Band 1 von 3
Erschienen am 28. August 2023 im Selfpublishing
Erhältlich als Hardcover (507 Seiten, 22 Euro) und als eBook (kindle) oder als Hörbuch (audible, 9,95 Euro)
Genre Fantasy, Romantasy
Ab 14 Jahren

Inhalt:
Seit der Ermordung ihrer Familie vor über zwölf Jahren lebt die zweiundzwanzigjährige Wicca Valea Patel fernab ihrer Heimat Ardeal bei den Menschen. Nichts wünscht sie sich sehnlicher, als zurückzukehren und herauszufinden, was in der Nacht, in der ihr Leben brutal in Stücke gerissen wurde, vorgefallen ist. Doch erst als wieder eine Wicca ermordet wird, lässt ihr Großvater sie holen, denn Valea besitzt die seltene Gabe, Erinnerungen zu sehen – selbst die der Toten.
Nach ihrer Ankunft findet sie sich jedoch in einem unentwirrbaren Geflecht aus Lügen, Intrigen und Verrat wieder. Denn in Ardeal tobt seit Jahrhunderten ein Krieg zwischen den Wicca, den Strigoi und der Hexenkönigin, der erst beendet sein wird, wenn zwei der drei Völker endgültig vernichtet sind.
(Quelle: Marah Woolf Internetseite)

Meine Gedanken und Meinung:
An 7 Tagen gelesen
Cover: finde ich hübsch und gelungen
Erwartungen: waren relativ hoch, da die Autorin und ihre Bücher sehr gehypt werden und gut bewertet sind
Schreibstil: ganz gut, teilweise langatmig, Zugang zu den Charakteren hätte besser sein können
Handlung: Valea wohnt bei den Menschen, kommt zurück zu den Wicc, dann passiert ein Mord und Valea soll bei der Aufklärung helfen. Dann kommt ewig nichts dazu und es werden viele Charaktere eingeführt. Der Mittelteil zieht sich, es werden in langen Gesprächen viele Infos und Fakten gedroppt ohne viel sonstigen Bezug dazu. Erst im letzten viertel kommt dann mehr Inhalt und es wird spannend und wir bekommen mehr Kontext. Ende ist offen und soll auf den nächsten Band Vorfreude bringen.
Charaktere: Valea ist die Unschuld vom Lande, ich bekomme leider keinen richtigen Zugang mit ihr. Auch Nikolai hat seine Probleme und das Knistern zwischen den beiden springt nicht recht auf mich über. Dazu die vielen Charaktere, die oft auch auf einen Typ heruntergebrochen werden und ich teilweise nicht mitkam, haben mir nicht recht gefallen. Der Index hilft zwar, hat mich im Lesefluss aber gestört, wenn ich öfter mal nach ganz hinten blättern musste. Auch entwickeln sich die Charaktere nicht wirklich. Es gibt zwei Figuren, die sich ohne Begründung einfach nur arschig verhalten und das fand ich echt doof. Valea nimmt aber das auch einfach hin, das finde ich auch doof.
Fazit: Für mich war es ein Buch am unteren Durchschnitt, aber vielleicht entwickelt sich die Reihe ja noch.

Der Knochensplitterpalast - Die Tochter

DER KNOCHENSPLITTERPALAST
Die Tochter
Von Andrea Stewart

Ist der erste Band der Trilogie
Erschienen am 12. April 2023 beim penhaligon Verlag
Erhältlich als Paperback (544 Seiten, 17 Euro), als eBook (9,99 Euro) und als Hörbuch (ungekürzt, 15 Std. und 26 Min. 25,95 Euro)
Übersetzt von Urban Hofstetter
Genre Fantasy

Mein Exemplar wurde mir freundlicher Weiße vom Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

Inhalt:
Lin ist die Tochter des Kaisers und Erbin des Phönixreiches. Ihr tyrannischer Vater jedoch versklavt seine Untertanen und erschafft schreckliche Monster – mithilfe der geheimnisvollen Knochensplittermagie. Doch die Gabe, diese zu wirken, hat Lin durch eine Krankheit verloren, und seitdem versucht ihr Vater, sie als Thronfolgerin zu entmachten. Gefangen in einem Palast voller Geheimnisse und verschlossener Türen will Lin heimlich die Knochensplittermagie wiedererlernen – um ihren grausamen Vater und seine entsetzlichen Kreationen zu stoppen. Doch als die Revolution die Tore ihres Palastes erreicht, muss Lin entscheiden, ob sie ihr Geburt
(Quelle: penhaligon Verlag)

Meine Gedanken und Meinung:
An 5 Tagen gelesen
Cover: gefällt mir echt gut, schlicht auf den ersten Blick, sehr detailliert auf den zweiten Blick
Schreibstil: wirklich gut, jeder Charakter hat seinen eigenen Stil, dadurch kommt man dem Charakter näher und versteht sie/ihn besser
Handlung: Der Klappentext enthält nur einen kleinen Teil der Gesamthandlung. Der Handlungsstrang um LIn ist wirklich interessant und mit ihr ihre Vergangenheit zu ergründen ist toll. Der Schmuggler Jovis und sein Werdegang mit seinem kleinen Freund ist zu schön zu lesen, besonders in Hinblick auf seine Vergangenheit und seinen Antrieb. Dann sind da noch Ranami und Phalue, die zusammenfinden, aber trotzdem auseinandertreiben. Es wird bestimmt noch sehr spannend, wie es mit ihnen weitergeht, da die beiden doch schon sehr verschieden sind. Und als fünfte Figur haben wir noch Sand, deren Charakter zu Beginn ein weißes Blatt ist und sich dann nach und nach füllt. Mit hat der Aufbau der Handlung sehr gut gefallen. Durch den Wechsel zwischen den einzelnen Figuren kommt noch mehr Spannung auf, zumindest auf der einen Seite. Aber gleichzeitig gibt es auch immer Handlungsstränge, die einen nicht so sehr interessieren wie ein anderer und da ist die Unterbrechung dann ein bisschen doof. Ich hoffe, die Figuren treffen im zweiten Band mehr aufeinander.
Charaktere: wie schon oben genannt, hat jeder durch seinen eigenen Schreibstil schon etwas Persönlichkeit. Das ist aber nicht alles, sie haben auch so ihre Eigenheiten, Grauschattierungen und ich finde sie durchweg interessant.
Ein gelungener Einstieg in eine faszinierende Welt. Kann ich weiterempfehlen.

Stormdancer - Der Lotuskrieg

STORMDANCER
Der Lotuskrieg
Von Jay Kristoff

Band 1 der Trilogie
Erschienen am 28. Mai 2021 beim Cross Cult Verlag
Erhältlich als Taschenbuch (528 Seiten, 14 Euro) und als eBook (9,99 Euro)
Genre Fantasy, Science-Fiction

Inhalt:
Das Shima-Imperium steht am Rand des ökologischen Kollapses – einst eine Inselnation, die reich an Tradition und Mythen war, ist diese nun nur noch ein industrieller Moloch im Griff der Lotus-Gilde. Die Himmel bluten rot, das Land erstickt in den Wellen der Verschmutzung und die einst so bedeutsamen heiligen Tiergeister scheinen auf alle Zeit verschwunden.
Die Jäger des imperialen Hofes von Shima werden von ihrem Shogun damit beauftragt, einen Donnertiger zu fangen; eine legendäre Kreatur: halb Adler, halb Tiger.
Yukiko, ein Kind des Fuchs-Clans, besitzt eine besondere Gabe, bei dessen Entdeckung die Lotus-Gilde sie ohne Gnade hinrichten würde. Sie begleitet ihren Vater auf dessen Himmelfahrtskommando, nur um in den Wirren eines gefährlichen Jagdmanövers allein in der Wildnis zu stranden … an ihrer Seite ein zorniger, verkrüppelter Donnertiger.
Zwischen dem ungleichen Paar entsteht im Lauf der Zeit ein unbezwingbares Band der Freundschaft und sie machen sich auf, ein ganzes Imperium zu stürzen …
(Quelle: Cross Cult Verlag)

Meine Gedanken und Meinung:
An vier Tagen gelesen/gehört
Cover: sehr geil, passt perfekt zur Stimmung der Handlung.
Erwartungen: habe versucht sie zu dämpfen, die Reihe wird ja sehr hochgehypt, deshalb wollte ich nicht zu viel erwarten.
Schreibstil: sehr mitreisend, konnte mich auf ganzer Linie überzeugen.
Handlung: Yukiko und ihr Vater sollen einen Donnertiger fangen, damit beginnt die verhängnisvolle Reise, auf der sich für Yukiko alles ändern wird. Im Verlauf der Handlung werden sehr viele ernste Themen aufgegriffen wie Umweltfragen, die Ausbeutung der Erde durch den Mensch, aber auch religiöser Fanatismus wird aufgegriffen. Die Themen werden aber so bearbeitet, dass es nicht mit erhobenem Zeigefinger geschieht, sondern das sich alles natürlich und ungezwungen zusammenfügt. Das hat mir richtig gut gefallen, da wir, dass alles mit Yukiko zusammenerleben.
Charaktere: Handlung wird hauptsächlich aus der Sicht von Yukiko erzählt, aber nicht immer, es kommen auch andere Charaktere zu Wort. Dadurch lernt man alle wichtigen Charaktere gut kennen und versteht ihre Beweggründe. Allgemein sind alle Figuren gut ausgearbeitet und haben viele Graustufen. Die Entwicklung von Yukiko ist sehr schön mitzuerleben, sie macht viel Freude.
Worldbuilding: genial, Steampunk mit Fantasy-Dystopie vermischt, alles sehr detailliert und gut ausgearbeitet
Ein Highlight für mich und eine große Empfehlung für euch.